Rimpar - Maidbronn - Gramschatz

Muttertagsausflug des CSU-Ortsverband Rimpar-Maidbronn

Muttertagsausflug der CSU

Am Sonntag-Morgen, dem 8. Mai, startete der diesjährige Muttertagsausflug des CSU-Ortsverband Rimpar-Maidbronn. Bei bestem Sonnenschein wurden die zahlreichen Teilnehmer in Rimpar und Maidbronn von unserem Reisebus abgeholt.

Herzlich begrüßt wurden die Teilnehmer von Jürgen Neumann, dem Vorsitzenden des CSU-Ortsverbandes. Die Teilnehmer konnten bereits die Fahrt zum ersten Höhepunkt, der Besichtigung von ‚Point Alpha’, bei einem kleinen Sektfrühstück im Bus genießen. Nach der etwa einstündigen Fahrt war der Bus am ersten Tagesziel eingetroffen. 

 

Die Gedenkstätte Point Alpha ist ein ehemaliger Grenzbeobachtungspunkt und liegt in der Nähe von Fulda (Hessen) beim Thüringischen Städtchen Geisa. Hier standen sich die Vorposten der NATO und dem Warschauer Pakt über vier Jahrzehnte lang Auge in Auge gegenüber. Point Alpha präsentiert am authentischen Ort die Konfrontation der beiden Machtblöcke, den Aufbau der Grenzanlagen mit ihren Sicherungsanlagen, militärische Abläufe sowie das Leben an und mit der Grenze aus der Sicht der Bevölkerung.

Am Tag unseres Muttertagsausfluges jährte sich zum 66. Mal der Tag der Kapitulation des Deutschen Reiches vor den Alliierten. Am ‚Haus an der Grenze’, dem Museum und zentralen Anlaufpunkt für Besucher, sind wir von zwei Führerinnen in Empfang genommen worden. In zwei Gruppen wurden wir über die geschichtlichen Hintergründe informiert und durch die Dauerausstellung geführt. Weiter ging es dann über das Aussengelände entlang der verschiedenen Grenzkonstruktionen zum ehemaligen US-Camp. Hier konnten wir uns einen guten Eindruck über die Grenzsperranlagen verschaffen. Interessant war für viele Teilnehmer auch der Berichte eines ehemaligen DDR-Grenzsoldaten, der sich zufällig der Gruppe angeschlossen hatte, und uns ein Stück entlang der Grenzsperranlagen im Aussenbereich begleitete. Für viele Teilnehmer der Muttertagsfahrt war der Besuche eine Anregung, die Gedenkstätte auch einmal privat als Ausflugsziel zu wählen.

 

Nach der Besichtigung kehrten wir nach kurzer Busfahrt in der Gaststätte ‚Schlossresidenz Geisa’ ein. Die Gaststätte ist im neu renovierten Barockschloß von Geisa untergebracht. Bei herrlichem Sonnenschein konnten wir ein sehr gutes Mittagessen auf der Terasse des Schlosses genießen und in interessanten Gesprächen die ersten Eindrücke der Besichtigung von Point Alpha austauschen.

Nach dem Mittagessen sind wir zu einem weiteren Höhepunkt unseres Ausfluges aufgebrochen, der Besichtigung des Thüringischen Städtchen Meiningen. Dort wurden wir am „Schloss Elisabethenburg“ von einer Stadtführerin in Empfang genommen. Wer Lust und Interesse hatte, konnte an einer ca. 1,5 stündigen Stadtführung teilnehmen oder auf eigene Faust die Stadt erkunden und dort verweilen.

Für die Teilnehmer der Stadtführung waren die lebhaften und anschaulichen Ausführungen der Stadtführerin sehr interessant und verleiteten uns sogar dazu das Lied ‚Hoch auf dem gelben Wagen’ von Rudolf Baumbach anzustimmen, der dieses Lied in den 1870er Jahren in Meiningen komponierte.

 

Nach einem schnellen Abschluß-Kaffee oder -Eis in der Meininger Innenstadt fuhren wir dann zurück nach Rimpar, wo wir pünktlich um 19.00 Uhr wieder eingetroffen sind.

Für die Teilnehmer der diesjährigen Muttertagsfahrt war es ein sehr schöner und gelungener Ausflug, den wir im kommenden Jahr mit einem ähnlich interessanten Programm wiederholen werden.

 

Weitere Fotos in unserer Bildergalerie