Rimpar - Maidbronn - Gramschatz

2011_02_19_hundeklo_2Die CSU Gramschatz hat mit dem neuen Vorsitzenden Thomas Wetzel (rechts) die Initiative ergriffen und an einigen Plätzen, wie  „Am Sonnenhang“, „Am Bienengarten“ und in der „Seestraße“ gemeinsam mit Alfred Stark (links) Schilder aufgestellt.

Durch sie werden die Hundehalter freundlich darauf hingewiesen, dass an diesen Stellen die Hinterlassenschaften ihrer vierbeinigen Gefährten unerwünscht sind.

Anlass dieser Aktion war kein Schilder- oder Vorschriftswahn der CSU.

Es gab zahlreiche Beschwerden bei Bürgerversammlungen und im Rathaus über die „Tretminen“.  Diese Aktion wurde nach Rücksprache mit dem Rathaus und aufgrund eines Gemeinderatsbeschlusses ausgeführt.

Dies soll keine „Attacke“ gegen Hundebesitzer sein. Die Tafeln sollen vielmehr dazu anregen nachzudenken, ob die Hunde immer an derselben, teilweise von Kindern genutzte Stelle ihr Geschäft erledigen müssen und ob es nicht die bessere Alternative wäre, die Hinterlassenschaften aufzulesen und zu Hause zu entsorgen.