Rimpar - Maidbronn - Gramschatz

Rimpars neue Ortsmitte

Das Gasthaus zum Stern war ehemals das Rathaus der Gemeinde Rimpar. Der „Marktplatz“ am Ende der Marktstraße ist die wichtigste Straßenkreuzung in Rimpar.

 

In der Ortsgeschichte Rimpars wurde 1614 in der damaligen Ortsmitte das Rathaus errichtet, dazu auf dem Marktplatz ein Brunnen aufgestellt, ein Hofgarten mit Springbrunnen angelegt und ein Gartenhaus, genannt Lustschloss, erbaut. In den fast 300 Jahren seitdem ist besonders seit den 1990er Jahren der moderne Individualverkehr über Rimpar hereingebrochen. Eine Nutzung des Marktplatzes, gleich zu welchen Anlässen ist damit nahezu unmöglich. Neidisch schauen wir auf umliegende Gemeinden gleicher Größe, beispielsweise nach Werneck, die einen Marktplatz haben, der wirklich als Platz genutzt werden kann.

 

Weiterlesen...

Nun ist der Bürgerentscheid "Treffpunkt Rimpar" gegen den von der Jugend gewünschten Neubau an der Festwiese entschieden. Der damit verbundene Rücktritt unserer sehr geschätzten Ulrike Haase von Ihren Ämtern in der Ortspolitik wurde zwischenzeitlich im Gemeinderat und in der CSU satzungsgemäß bereits weitgehend "verarbeitet".

Weiterlesen...

Im Dezember 2008 waren alle Mitgbürgerinnen und Mitbürger aus Maidbronn aufgerufen an einer Umfrage zum Thema "Dorferneuerung Maidbronn" teilzunehmen.

Nach der Auswertung durch stv. Fraktionssprecher Bernhard Weidner können wir hier auf www.csu-rimpar.de die Ergebnisse präsentieren. Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen den Besuch der Bürgerversammlung in Maidbronn am Dienstag, 27.1.2009 in der Maidbronner Mehrzweckhalle.

Weiterlesen...

In seiner Sitzung am 25. September 2008 hat der Gemeinderat mit den Stimmen der CSU-Fraktion beschlossen, für eine erfolgreiche Jugendarbeit in der Gemeinde an der Festwiese einen Neubau, den „Treffpunkt Rimpar“, zu erstellen.

Hier soll Raum für das Jugendzentrum, ein Internetcafé, die Unterbringung für den Sozialpädagogen und die Elterninitiative sowie entsprechende Bewirtungsräumlichkeiten für die Festwiese mit den dazu notwendigen Sanitärausstattungen und Lagerräumen entstehen.

Lesen Sie in einer Information der CSU-Fraktion die Hintergründe hierzu.

Innenminister Herrmann in RimparBei einem Ortstermin mit dem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, zu dem der Markt Rimpar eingeladen hatte, informierten sich rund 50 Bürger aus Maidbronn und Rimpar über den weiteren Fortschritt der Planungen zur Umgehungsstraße. An hochrangigen Gästen waren außerdem Landtagsvizepräsidentin Barbara Stamm, Landrat Eberhard Nuß, die stellv. Landräte Manfred Ländner und Volkmar Halbleib, MdB Paul Lehrieder und Herr Tietze von der Regierung von Unterfranken gekommen.
Der Markt Rimpar wurde von 1. Bürgermeister Burkard Losert, sowie den Stellvertretern Ulrike Haase und Dirk Wiesner, sowie Geschäftsleiter Michael Amonn vertreten und trotz der Urlaubszeit waren auch weitere 13 Gemeinderäte (Fischer, Weippert und Schmid von der SPD, Knoke und Voll von der IGU, Bedner, Grömling, Keidel, Michel, Samfaß, Stark, Wagenbrenner und Weidner von der CSU) gekommen, um dem Anliegen des Marktes Rimpar Nachdruck zu verleihen.

Bei diesem Ortstermin stellte der 1. Bgm. des Marktes Rimpar, Herr Burkard Losert, die Sichtweise des Marktes Rimpar in Bezug auf die gewünschte Trassenführung des Marktes Rimpar für die West-Trasse der Umgehung dar.

Weiterlesen...